Artikel
0 Kommentare

Die erste Gitarre

Keith Richards, Gus & ich

„Für viele Menschen bedeutet Familie nur Mum und Dad, und die erzählen ihren Kindern, was sie alles nicht tun dürfen“, so äußerte sich Keith Richards, Mitbegründer der Rolling Stones, gegenüber dem Spiegel: „Großeltern haben diese Probleme nicht. Sie können für die schönen Dinge des Lebens zuständig sein und Blödsinn machen.“

Die neue Großvaterrolle steht dem alten Musiker gut, und vor allem hat sie zu einem wunderschönen Bilderbuch geführt, dessen einfühlsame Bilder seine Tochter Theodora Richards gemalt hat – Andreas Steinhöfel hat die Opa-Hymne des alten Rockstars übersetzt: „Es gab nichts Schöneres als einen Besuch bei Gus. Je näher ich seinem Haus kam, umso mehr musste ich lächeln“.

Wie der kleine Keith über den Großvater zur Musik, zum Gitarrespiel findet, ist eine Geschichte für Großväter, um sie ihren Enkeln vorzulesen, aber auch ein liebevoll gestaltetes Buch, das Enkel ruhig ihren Großvätern schenken dürfen.

Gastbeitrag von Hermann-Arndt Riethmüller

Gastbeitrag von Hermann-Arndt Riethmüller

Keith Richards, Gus & ich
48 Seiten, gebunden, 12,99 €
Deluxe-Ausgabe mit Audio-CD, 16,99 €
ab 8 Jahren
Bei Osiander bestellen

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.