Artikel
0 Kommentare

Sommer Geheimnisse

 Martina Wildner Finsterer Sommer

Martina Wildner, Finsterer Sommer

Konrad und seine Cousine Lisbeth verbringen die Ferien an der französischen Atlantikküste. Mit süffisantem Humor geschildert, erleben die Kinder spannende Wochen, in denen viel spioniert wird und jeder, der nicht zur Familie gehört irgendwie verdächtig erscheint! Und irgendetwas stimmt ganz und gar nicht mit dem mächtigen gezeitenumtosten Beton-Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg.

Familiengeheimnisse, Vergangenheit, eine tote Frau, die Liebe und fluchende Nachbarn, das sind die Zutaten zu diesem tollen genial witzig-ernsten Ferienabenteuer.

Martina Wildner, Finsterer Sommer
238 Seiten, gebunden 12,95 € Beltz & Gelberg
Ab 12 Jahren
Bei Osiander bestellen

Artikel
0 Kommentare

Skurril, witzig, spannend

Carl Hiaasen Einäugige Echse

Carl Hiaasen, Einäugige Echse

Eigentlich wollten Richard und seine Cousine Malley Schildkröten beim Eierlegen und Nestbau beobachten. Als Malley zu ihrer Verabredung mit Richard – kurz vor Mitternacht am Strand – nicht erscheint, macht er sich ernsthaft Sorgen, denn sie ist spurlos verschwunden. Ihr Handy bleibt stumm und ihre Eltern haben keine Ahnung, wo sie stecken könnte. Richard mag seine verrückte Cousine, die bisher immer erreichbar und zuverlässig war. Steckt vielleicht Talbo Chock dahinter, dieser dubiose Typ? Ist Malley etwa mit ihm abgehauen? Richard startet eine grandiose Suche und findet unerwartete Hilfe. Völlig aus dem Nichts taucht der verrückteste Kerl auf, der jemals in Florida gesichtet wurde:

„Hustend, fluchend und spuckend stand er vor mir. Er hatte die Statur eines Grizzlybären und einen langen, verfilzten Bart. Auf seinem Quadratschädel trug er (ich schwöre es!) eine geblümte Duschhaube. Und was noch seltsamer war: Seine Augen blickten in völlig unterschiedliche Richtungen.“

Skink, so nennt sich dieser komische Kerl, zitiert Shakespeare und war in seinem früheren Leben Gouverneur von Florida. Mit Skink, der sich als echter Spürhund outet, macht Richard sich auf den Weg, Malley zu finden und zu befreien.

Wer Roadtrips liebt, wird auf seine Kosten kommen. Ausgestorbene Tiere, Alligatoren, Wildschweine und schießwütige Typen sind an der Tagesordnung. Die Polizei, Skink und eine Schuhschachtel voller Dollarscheine führen zu einem guten und überraschenden Ende.

Carl Hiaasen,
Einäugige Echse
316 Seiten, gebunden, Beltz, 16,95 €
Junge Erwachsene
Bei Osiander bestellen

Artikel
0 Kommentare

Ostern in Rom

 Alexander Smoltczyk Päpste pupsen nicht


Alexander Smoltczyk,
Päpste pupsen nicht

Dieses Buch mit dem albernen Titel ist eine super Überraschung. Ein sehr begabter, neuer Kinderbuch-Autor hat es geschrieben und Witz mit Wissen, Rom mit Kunst, Vatikan mit Krimi und Meerschweinchen mit Tierversuchen kombiniert.

Smilla ist mit ihren Eltern nach Rom gezogen, ihre neue Freundin Eloise lebt im Vatikan. Das darf sie, weil ihr Vater Kommandant der Schweizer Garde, also ein Leibwächter des Papstes ist. Seltsame und absurde Dinge geschehen: Smillas Meerschweinchen Mono hat die Behandlung von Dr. Gänsebein, dem Tierarzt im Römischen Zoo, nicht überlebt. Der Fußballstar Totti hat zwei Eigentore geschossen und die Lehrerin gesteht im Unterricht, sie sei in Herrn Anis verliebt, und: Der Papst pupst bei einer Audienz. Irgendwie hat das alles mit den Starenschwärmen zu tun, die über Rom ihre geballten Flugkünste zeigen. Die Vorfälle werden immer verrückter.
Mit Übermut und Kombinationsgabe kommen die Kinder den rätselhaften Dingen auf die Spur. Alle Fragezeichen verschwinden. Natürlich!

Dieser witzige und intelligente Detektivroman ist gleichzeitig ein Citytrip durch das moderne und antike Rom und wird so für die Osterreise nach Rom zu einem unentbehrlichen Stadtführer nicht nur für Kinder.

Alexander Smoltczyk,
Päpste pupsen nicht

190 Seiten, kartoniert, 6,99 € Oetinger
Ab 10 Jahren
Bei Osiander bestellen