Artikel
0 Kommentare

Der Klang der Hoffnung

Suzy Zail Der Klang der Hoffnung

Suzy Zail, Der Klang der Hoffnung

Ein unglaublich eindringliches Buch, das gerade erschienen ist, habe ich sofort und in einer Nacht gelesen. Die bewegende und zugleich fesselnde Handlung hat mich an das Buch „Der Junge im gestreiften Pyjama“ von John Boyne erinnert.                      Es ist das Jahr 1944. Die 15-jährige Hanna liebt das Klavierspiel über alles. Es ist ihre große Leidenschaft. Gerade hat sie die Aufnahmeprüfung zum Konservatorium in Budapest bestanden. Da wird  Hanna mit ihrer Schwester und den Eltern aus der Wohnung geholt und in das Konzentrationslager Birkenau verschleppt. Nur weil sie Juden sind. Ihr Mut, ihr Lebenswille, ihre unerschütterliche Liebe zur Musik, retten ihr das Leben.

Die Autorin Suzy Zail lebt in Australien. Sie schreibt zu ihrem Buch:
„Ich will nicht so tun, als wüsste ich, wie das Leben der Häftlinge in Birkenau wirklich war. Ich denke nicht, dass jemand, der es nicht am eigenen Leib erfahren hat, das jemals verstehen kann. Aber es ist wichtig, es dennoch zu versuchen.“

Suzy Zail, 
Der Klang der Hoffnung
288 Seiten, gebunden, cbj, 16,99 €
Junge Erwachsene
Bei Osiander bestellen

John Boyne,
Junge im gestreiften Pyjama
272 Seiten, kartoniert, Fischer TB, 7,95 €
Ab 12 Jahren
Bei Osiander bestellen

Artikel
0 Kommentare

Die erste Gitarre

Keith Richards, Gus & ich

„Für viele Menschen bedeutet Familie nur Mum und Dad, und die erzählen ihren Kindern, was sie alles nicht tun dürfen“, so äußerte sich Keith Richards, Mitbegründer der Rolling Stones, gegenüber dem Spiegel: „Großeltern haben diese Probleme nicht. Sie können für die schönen Dinge des Lebens zuständig sein und Blödsinn machen.“

Die neue Großvaterrolle steht dem alten Musiker gut, und vor allem hat sie zu einem wunderschönen Bilderbuch geführt, dessen einfühlsame Bilder seine Tochter Theodora Richards gemalt hat – Andreas Steinhöfel hat die Opa-Hymne des alten Rockstars übersetzt: „Es gab nichts Schöneres als einen Besuch bei Gus. Je näher ich seinem Haus kam, umso mehr musste ich lächeln“.

Wie der kleine Keith über den Großvater zur Musik, zum Gitarrespiel findet, ist eine Geschichte für Großväter, um sie ihren Enkeln vorzulesen, aber auch ein liebevoll gestaltetes Buch, das Enkel ruhig ihren Großvätern schenken dürfen.

Gastbeitrag von Hermann-Arndt Riethmüller

Gastbeitrag von Hermann-Arndt Riethmüller

Keith Richards, Gus & ich
48 Seiten, gebunden, 12,99 €
Deluxe-Ausgabe mit Audio-CD, 16,99 €
ab 8 Jahren
Bei Osiander bestellen

 

Artikel
0 Kommentare

Geschichten, die nachhallen …

Kevin Brooks Live Fast, Play Dirty, Get Naked

Kevin Brooks ist einer der erfolgreichsten Jugendbuchautoren der letzten Jahre. Zweimal erhielt der englische Autor den Deutschen Jugendliteraturpreis, für „Lucas“ und „The Road of the Dead“. Sein letztes Buch „Bunker Diary“ konnte ich nicht zu Ende lesen, meine Platzangst war mächtiger als die Neugier.

„Geschichten sind nur dann sinnvoll, wenn sie nachhallen“. Hat Brooks einmal gesagt.

Seine tun es. Alle. Das Buch, das ich euch heute vorstelle, gehört auch dazu. Es ist fast ein historischer Roman, er spiegelt die Musikszene des Jahres 1976 in London wieder und er erzählt eine tragische Liebesgeschichte: umwerfend und ergreifend.

Curtis, der Mädchenschwarm, holt Lili in seine Punkrockband. Eines Tages kommt William dazu, der begabte Alleskönner aus Nordirland. Lili verliebt sich in ihn, in seine leuchtenden Augen, in seine Art Musik zu machen und in sein geheimnisvolles Image.

Mit ihm wird die Gruppe besser. Curtis schreibt bessere Songs und es entsteht ein besserer Sound. Die öffentlichen Auftritte nehmen zu, die Band wird bekannter und erhält schließlich einen Plattenvertrag von Polydor. Trotzdem kommt es immer wieder zu Streitereien, Anfeindungen und Gewalt auf den Partys, die zum Pflichtprogramm der Band gehören.

Als die Gruppe erstmals vor einem größeren Publikum spielt, auf dem 100 Club Punk Festival, ist sie einfach nur phänomenal und umwerfend und alle sind glücklich. Es ist die Nacht, in der jeder der Gruppe das Beste abliefert, aber es ist auch der letzte gemeinsame Auftritt einer großartigen Band. Und er bleibt unvergessen …

Kevin Brooks,
Live fast, play dirty, get naked
480 Seiten, kartoniert, dtv, 14.90 €
Ab 14 Jahren
Bei Osiander bestellen