Artikel
0 Kommentare

Weihnachtsleseerlebnis Nr. 1

Andreas Steinhöfel, Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch

Andreas Steinhöfel, Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch

Ausgerechnet am Weihnachtstag braust ein Schneesturm über Berlin, nichts geht mehr, und der verrückteste Heiligabend von dem ich je gehört oder gelesen habe, nimmt seinen stürmischen Lauf, mit Gepolter, Geschrei und Versöhnungen. Der Weihnachtsbaum (viel zu groß meint Rico) bleibt im Treppenhaus stecken. Chaos in jedem Stockwerk: Rico und Oskar, die unzertrennlichen Freunde, versuchen die Ordnung wieder herzustellen, Weihnachten darf auf gar keinen Fall ausfallen.
Die liebenswert urkomische Betrachtungs- und Erzählweise des Autors macht  „Vomhimmelhoch“ zum Weihnachtsleseerlebnis Nr. Eins

Andreas Steinhöfel, Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch
264 S., gebunden 14,99 € Carlsen
Ab 9 Jahren
Bei Osiander bestellen

 

Artikel
0 Kommentare

Skurril, witzig, spannend

Carl Hiaasen Einäugige Echse

Carl Hiaasen, Einäugige Echse

Eigentlich wollten Richard und seine Cousine Malley Schildkröten beim Eierlegen und Nestbau beobachten. Als Malley zu ihrer Verabredung mit Richard – kurz vor Mitternacht am Strand – nicht erscheint, macht er sich ernsthaft Sorgen, denn sie ist spurlos verschwunden. Ihr Handy bleibt stumm und ihre Eltern haben keine Ahnung, wo sie stecken könnte. Richard mag seine verrückte Cousine, die bisher immer erreichbar und zuverlässig war. Steckt vielleicht Talbo Chock dahinter, dieser dubiose Typ? Ist Malley etwa mit ihm abgehauen? Richard startet eine grandiose Suche und findet unerwartete Hilfe. Völlig aus dem Nichts taucht der verrückteste Kerl auf, der jemals in Florida gesichtet wurde:

„Hustend, fluchend und spuckend stand er vor mir. Er hatte die Statur eines Grizzlybären und einen langen, verfilzten Bart. Auf seinem Quadratschädel trug er (ich schwöre es!) eine geblümte Duschhaube. Und was noch seltsamer war: Seine Augen blickten in völlig unterschiedliche Richtungen.“

Skink, so nennt sich dieser komische Kerl, zitiert Shakespeare und war in seinem früheren Leben Gouverneur von Florida. Mit Skink, der sich als echter Spürhund outet, macht Richard sich auf den Weg, Malley zu finden und zu befreien.

Wer Roadtrips liebt, wird auf seine Kosten kommen. Ausgestorbene Tiere, Alligatoren, Wildschweine und schießwütige Typen sind an der Tagesordnung. Die Polizei, Skink und eine Schuhschachtel voller Dollarscheine führen zu einem guten und überraschenden Ende.

Carl Hiaasen,
Einäugige Echse
316 Seiten, gebunden, Beltz, 16,95 €
Junge Erwachsene
Bei Osiander bestellen

Artikel
0 Kommentare

Hinreißend und bewegend

 Xavier-Laurent Petit Mein kleines dummes Herz

Xavier-Laurent Petit Mein kleines dummes Herz

„Ich liege auf einer dünnen Matratze und höre wie mein Herz schlägt. Bubumm…bubumm…bubumm … Dreitausendvierhundertsiebzehn Tage schlägt es jetzt schon so. Und das ist eine gute Nachricht.“

Seit ihrer Geburt hat Sisanda ein zu kleines Herz. Sie kann nicht wie die anderen Kinder draußen herum hüpfen und laufen und spielen.
Eine Operation könnte zwar helfen, aber alle wissen, dass hier in Afrika eine so komplizierte und teure Herz-Operation nicht durchgeführt werden kann.

Da erfährt ihre Mutter, dass ein Lauf-Marathon ausgeschrieben ist und ein hohes Preisgeld auf die Siegerin wartet. Sie will unbedingt gewinnen, damit ihre kleine kranke Tochter im besten Krankenhaus der Welt operiert werden kann.
Alle im Dorf glauben fest daran, dass die Mutter gewinnen wird. Aber sie wird nur Dritte… doch die unbekannte Läuferin wird von allen Reportern belagert und ausgefragt und als Maswala von ihrer kleinen Tochter erzählt, die dringend eine Herz-OP benötigt, geschehen so einige Wunder….

„Eine solche Stille kenne ich nicht. So fühlt es sich also an, wenn man ein Herz wie alle anderen hat? Ich höre dich nicht mehr…Schlägst du überhaupt noch, du mein viel geliebtes, kleines dummes Herz?…“

Xavier-Laurent Petit
Mein kleines dummes Herz
184 Seiten, gebunden, Dressler, 12,99 €
Ab 9 Jahren
Auch als eBook erhältlich
Bei Osiander bestellen

Artikel
0 Kommentare

Eine Kakerlake zum Verlieben …

Gastbeitrag von Damaris Kächele

Gastbeitrag von Damaris Kächele

Gregors Ferien verlaufen alles andere als geplant. Seit dem spurlosen Verschwinden seines Vaters fehlt das Geld an allen Ecken und Enden und für ihn heißt es nun Babysitten statt Ferienlager. Die zweijährige Schwester macht dann auch nichts als Ärger und fällt durch eine Lüftungsklappe im Keller in die Tiefe (und Gregor hinterher). Wie durch ein Wunder werden sie von einem Luftstrom aufgefangen und landen in einem Land weit unterhalb von New York. Schon vor langer Zeit haben sich in diesem Höhlensystem Menschen angesiedelt, die auf riesigen Fledermäusen reiten, Seite an Seite mit kindsgroßen Kakerlaken leben und einen erbitterten Kampf gegen die übergroßen Ratten führen. Doch eine alte Prophezeiung spricht davon, dass eines Tages ein Oberländer kommen und den Krieg beenden wird …

Und so beginnt für Gregor, zunächst eher unfreiwillig, das Abenteuer seines Lebens. Er trifft auf Freunde und Verräter, muss sich wilden Kämpfen stellen, schmerzhafte Verluste verkraften und heldenhaften Mut beweisen. Lange bevor sie mit ihrer Panem-Trilogie Weltruhm erlangte, hat Suzanne Collins die fünfbändige Gregor-Reihe für LeserInnen ab 10 Jahren geschrieben.

Mir persönlich hat das Unterland mit seinen wunderbaren Figuren, den fantastischen Welten, den spannenden Abenteuern und der großen Portion Humor, besser gefallen als das düstere Panem. Und an dieser Stelle kann ich auch ganz ehrlich zugeben, dass ich mich beim Gregor-Lesen schwer verliebt habe in eine bezaubernde Kakerlake namens Temp.

Suzanne Collins Gregor und das Schwert des Kriegers

Suzanne Collins Gregor und das Schwert des Kriegers

Sutanne Collins, Gregor und der Fluch des Unterlandes

Sutanne Collins, Gregor und der Fluch des Unterlandes

Suzanne Collins Gregor und der Spiegel der Wahrheit

Suzanne Collins Gregor und der Spiegel der Wahrheit

Suzanne Collins Gregor und der Schlüssel zur Macht

Suzanne Collins Gregor und der Schlüssel zur Macht


Suzanne Collins Gregor und die graue Prophezeiung

Suzanne Collins, Gregor und die graue Prophezeiung

Artikel
0 Kommentare

Allein in der Wildnis

Gary Paulsen Allein in der Wildnis

Gary Paulsen
Allein in der Wildnis

In den Sommerferien will Brian seinen Vater besuchen, der in Kanada in einem Straßenbau-Camp arbeitet. Auf dem Flug dorthin bekommt der Pilot einen Herzinfarkt. Brian, 13 Jahre alt, muss das Flugzeug irgendwie zur Erde bringen, und  möglichst auf einem See. Er schafft es tatsächlich, auf dem Wasser zu landen. Das Flugzeug geht unter, Brian kann sich an Land retten.
Ab sofort beginnt für ihn das große Abenteuer: das Überleben.  Zum Glück erinnert er sich an Tipps, die er in Büchern gelesen und in Filmen gesehen hat. Er lernt, das ständige Selbstmitleid zu durchbrechen, er lernt, sich immer wieder zu motivieren, er lernt schnell aus seinen Fehlern, er darf nicht verhungern.

Nach einem großen Sturm taucht das Flugzeug im See wieder auf. Brian findet darin ein Überlebenspaket mit all den Sachen, die er so bitter nötig gebraucht hätte: Konserven, Medikamente, Seife, ein Feuerzeug, Werkzeuge und eine Leuchtpistole. Jetzt wird ihm erst richtig bewusst, was er ohne diese Dinge tatsächlich in all den Wochen geleistet hat. Als dann endlich die Rettung naht, ist er bereit, in die Zivilisation zurück zu kehren:
„Mein Name ist Brian Robeson, sagt er. Und weil der Eintopf auf dem Feuer gerade fertig geworden war, auch der Pfirsichpudding als Nachspeise, machte er eine knappe Verbeugung und sagte zu dem Piloten: ‚Darf ich Sie zum Essen einladen‘?“
Der Autor Gary Paulsen, hat in vielen Büchern immer wieder das Leben in Extremsituationen geschildert und seine persönlichen Erfahrungen und sein Wissen mit eingebracht. Brians Geschichte ist spannend und ehrlich und hervorragend erzählt.
Sie eignet sich ganz besonders zur Vorstellung in der Schule. Es gibt nur einen Handlungsstrang, der kurz eine große Geschichte erzählt, die im Gedächtnis bleibt und über die man reden und sich austauschen kann.

Gary Paulsen, Allein in der Wildnis
184 Seiten, kartoniert, 5.99 €, Carlsen Ab 11 Jahren
Bei Osiander bestellen